Königlichen Residenzen der Savoyer

Königlichen Residenzen der SavoyerDie Königlichen Residenzen der Savoyer sind ein System von Schlösser und Paläste, die zwischen dem sechzehnten und achtzehnten Jahrhundert im Piemont gebaut wurden und der Savoyer gehörten. Seit 1997 sind sie von der UNESCO Weltkulturerbe der Menschheit anerkannt. Diese Residenzen dienten als Sommerresidenzen für die Erholung und das Vergnügen, oder Jagdschlösser für Zeremonien und Feste. Natürlich ihre Lage, um die damalige Hauptstadt, war für die Überwachung des Territoriums sehr wichtig.

Einige dieser Residenzen existieren heute nicht mehr (wie das Schloss von Mirafiori oder Regio Parco), einige sind für die Besucher geschlossen (wie das Schloss von Valentino, Sizt der Fakultät für Architektur, oder das Schloss von Pollenzo, Sitzt der Università del Gusto), aber viele haben ihre Tür noch offen und können Sie zur prunkvollen Zeit der Savoyer zurück bringen (die Reggia von Venaria und die königlichen Gemächer im Borgo Castello, der königlicher Palast von Turin, Palazzo Madama (Museum der Antiken Kunst), Palazzo Carignano (Risorgimento Museum), das Schloss von Rivoli (Zeitgenössisches Kunstmuseum), Villa della Regina, das Schloss von Stupinigi, das Schloss von Agliè, das Schloss von Moncalieri, das Schloss von Govone, das Schloss von Racconigi.

Aber da sie so viele sind, welche Residenz besuchen?

Wenn Sie eine alte Atmosphäre suchen, die Sie durch die Architektur, die Möbeln, die Bilder, die Gegenstände in die Vergangenheit zurück bringt, die besten Residenzen, zu besuchen sind:

Besuchen Sie die königlichen Residenzen der Savoyer mit einer privaten Führung auf Deutsch mit mir! Schreiben Sie mir eine Email oder rufen Sie mich an: mariachiara.ambrosio@gmail.com / Mob. +393462220342

2019-09-04T22:08:26+00:00