Turin Stadtzentrum

Turin StadtzentrumTurin Stadtzentrum ist etwa ein Kilometer breit und zwei Kilometern lang und besetzt die Fläche zwischen Corso Regina Margherita und Corso San Maurizio im Norden, dem Fluss Po im Osten, Corso Vittorio Emanuele II im Süden und dem Bahnhof Porta Susa im Westen. Da viele Straßen Fußgängerzone sind, wird der Stadtkern am besten zu Fuß entdeckt.

Das Zentrum beherbergt Plätzte, Paläste, Schlösser, Brücken, archeologischen Resten, typischen Gassen, die die vierfältige Geschichte der Stadt erzählen.

Aber viele Dinge haben keine sichtbare Spuren hintergelassen. Jede Ecke kann eine Kuriosität verstecken: wussten Sie zum Beispiel, dass in Turin die Grissini erfunden wurden?

Das historische Stadtzentrum par excellence ist Piazza Castello, der Schloss Platzt, wo aber eigentlich zwei Schlösser sich befinden. Von dort aus kann man gemütlich die Zonen um den Dom, das römische Viertel und Porta Palazzo besuchen.
Die Zonen um den Palazzo Carignano und Piazza San Carlo sind weitere Kern Punkte Turins.

Im Stadtzentrum liegt das Wahrzeichen von Turin auch: die Mole Antonelliana. Obwohl sie das höchste Gebäude von Turin ist, wird ihre Spitze oft von den anderen Gebäude versteckt. Passen Sie also auf, wenn Sie sie suchen: von Piazza Castello einfach via Verdi oder via Po Richtung Piazza Vittorio nehmen und plötzlich wird sie nach 500 Meter an der linke Seite erscheinen!

Scheint die Sonne? Warum erreichen Sie dann nicht Piazza Vittorio, um einen Kaffee oder einen Aperitif auf einer Kaffeeterrasse zu verkosten. Weitere Infos über Kaffee und Aperitif finden Sie hier.
Nicht weiter erwartet Sie der Fluss Po und seine Spaziergang an die Ufer.

Haben Sie noch Lust zu bummeln? Steigen Sie auf dem Monte dei Cappuccini, um ein wunderschönes Panorama zu geniessen!

2018-07-16T13:21:32+00:00